Ausstellungen Ständigen Ausstellung - Vitromusée

Ganz der Glaskunst gewidmet, bewahrt und präsentiert das Vitromusée Romont wichtige Sammlungen, die Glasmalerei, Hinterglasmalerei, Glasobjekte und grafische Arbeiten sowie mit der Glasverarbeitung verbundene Werkzeuge und Materialien vereinen.

Gültigkeitsdaten

  • Von 01/01/2018 bis 31/12/2022

Contact

 In der ständigen Ausstellung illustrieren bedeutende Werke die spannende Geschichte der Glasmalerei. Die Entwicklung dieser Jahrtausende alten Kunst zieht beim Gang durch die Ausstellungsräume vor den Augen der Besucher vorbei. In den Sälen sind nacheinander Werke aus allen Epochen vom Frühmittelalter bis in die Gegenwart ausgestellt: Glasfragmente aus dem 5. Jahrhundert, bedeutende Werke des Mittelalters, der Renaissance, des Historismus und des Jugendstils, Werke der Moderne und zeitgenössische Glaskunst. 
 
Kein anderes Museum in der Schweiz oder anderswo beherbergt eine so grosse, qualitätsvolle und variantenreiche Sammlung der Hinterglasmalerei. Die Sammlung von Ruth und Frieder Ryser wurde dem Vitrocentre Romont zur weiteren Erforschung als Legat übergeben; sie bildet die Mehrheit der in der Hinterglasausstellung gezeigten Objekte.
 
Glas ist im täglichen Leben omnipräsent, und dies seit Jahrtausenden. Zu Dekorations- und Gebrauchszwecken dienende Gläser gelangten 2006 mit dem Legat Ruth und Frieder Rysers sowie 2015 und 2016 mit der Schenkung Josef Arnoths in die Sammlung des Vitromusée. Eine repräsentative Auswahl künstlerischer Glasgefässe aus der Glasfabrik von Saint-Prex und eine wichtige Sammlung von geblasenen, gegossenen und gepressten Gläsern schloss sich an. Dieser Aspekt der Glaskunst nimmt schrittweise seinen Platz in den Ausstellungsräumen des Museums ein, im Hinblick auf eine neue, ganz den Glasobjekten gewidmete Abteilung. Merhrere Beispiele sind auch schon online in der Datenbank vitrosearch präsentiert.
 
Die mit der Glaskunst in Zusammenhang stehenden grafischen Arbeiten stellen die umfangreichste Sammlung des Vitromusée dar. Die Sammlung umfasst insbesondere Werkentwürfe aus den Atelier- und Künstlernachlässen. Skizzen voller Frische, sorgfältig ausgearbeitete Entwurfszeichnungen und detailreiche Kartons dokumentieren den künstlerischen Schaffensprozess bei der Herstellung von Glasmalereien. Ein Teil dieser grafischen Werke ist auf der Plattform vitrosearch veröffentlicht. Die Meisterstücke der Sammlung werden im Turnus ausgestellt.
 
Das Vitromusée beherbergt mit etwa 500 mit der Glaskunst in Verbindung stehenden Werkzeugen und Materialien eine in der Schweiz und auch im internationalen Vergleich aussergewöhnliche Sammlung. In der Werkstatt des Museums kann das Publikum Diamanten, Bleizüge, Öfen, Heizkessel, Grisaillen, „Schlepper“, Giessformen für Bleiruten und vieles mehr entdecken: seltene und kostbare Zeugen von Kenntnissen und Techniken, die heute verloren gehen.

Zu entdecken