Geschichte

Bereits 1994 schlossen sich zwei Tourismus-Standorte, Moléson-sur-Gruyères und Le Bouveret, zusammen, um eine gemeinsame Werbekampagne zu starten. Dabei entstand das Konzept «Genfersee grenzenlos». 1995 wurde dann die Vereinigung «Genfersee grenzenlos» gegründet, der zunächst 12 Partner aus der Schweiz und aus Frankreich angehörten. 1996 zählte die Vereinigung bereits 16 Mitglieder. Sie wurde dann stetig erweitert. 1999 waren bereits 27 Standorte beigetreten, 2002 waren es ganze 37. Heute gehören 35 Sehenswürdigkeiten in Frankreich und der Schweiz rund um den Genfersee zu «Genfersee grenzenlos».

Gemäss der gemeinsamen Zielsetzung, die im Konzept sowie in einer Charta festgeschrieben wurde, setzt die Vereinigung ihre Entwicklung durch zahlreiche gemeinsame Aktionen fort. Durch ihren ausgesprochen dynamischen Ansatz und den Austausch von Kunden will sie das reichhaltige Erbe der Region um den Genfersee, der angrenzenden Alpen und der Greyerzer-Region aufwerten. Ganz konkret bedeutet das:

-          die Veröffentlichung einer Informationsschrift, die an allen ausgewählten Partner-Sehenswürdigkeiten, in Tourismus-Büros und zahlreichen Hotels und Unterkünften der betreffenden Orte verteilt wird.

-          die Organisation spezieller Veranstaltungen zur Begrüssung von Gästen und zur Information, die Einheimische und Feriengäste dazu auffordern sollen, ihre Freizeit und ihre Urlaubstage ausgiebig zu nutzen.

-          die Erarbeitung und Förderung eines französisch-schweizerischen Tourismusangebots (Ausflüge und Aufenthalte).


Zu entdecken